Warum werden auf Okinawa die Menschen so alt und sind dabei so fit?

1979 war ein britischer Journalist im Auftrag des Guiness Buch der Rekorde in Okinawa/Japan, um den damals 115 Jährigen Shigechiyo Izumi zu interviewen. Während seines Aufenthaltes stellte der Journalist fest, dass die meisten Bewohner auf Okinawa überdurchschnittlich alt waren, aber dabei körperlich und geistig so fit, dass sie ein unbeschwertes Leben führten. Ein Wissenschaftlerteam fand dann heraus, dass die Insel Okinawa Teil eines ausgedehnten Korallenriffs ist.
Die Okinawaner trinken seit Jahrtausenden, ohne es gewusst zu haben, Meeres-Korallen-Wasser, das auf dem Weg durch die Meeres-Korallen-Fossilien einen einzigartigen natürlichen Reinigungsprozess durchläuft und mit den hochwertigen Mineralstoffen und Spurenelementen der Sango-Meeres-Korallen angereichert wird.
Daher wird ein hoher Prozentsatz der Okinawaner mehr als 100 Jahre alt und ist bei erstaunlicher geistiger und körperlicher Gesundheit bis ins hohe Alter. Auch sind bei Okinawanern schwere chronische Herzkrankheiten, Hypertonie, Osteoprorose, Arthritis, Diabetes, Alzheimer etc. äußerst selten. Mit regelmäßiger Einnahme von Sango Calcium könnten wir den den Okinawanern nacheifern.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.