Mineralstoffmangel und Krankheit

Der Mineralstoffgehalt von Obst, Gemüse und Salat hat in den letzten Jahrzehnten erheblich abgenommen. Wenn wir führer z.B. 2 Brokkoli-Röschen gegessen haben, brauchen wir heute 6, um die gleiche Calciummenge aufzunehmen. Mineralstoffdefizite sind zwar weit verbreitet, der Einzelne bemerkt jedoch häufig nichts davon, denn echte Mangelerscheinungen treten zunächst nicht auf. Diffuse Symptome wie Erschöpfungszustände oder ein schlechtes Hautbild werden meist ignoriert oder anderen Ursachen zugeschrieben. Ernsthafte Beschwerden entwickeln sich erst später, gepaart mit Stress und ungesunder Lebensweise. Laut WHO sind zwei Drittel aller Krankheiten auf falsche Ernährung zurückzuführen, darunter Herz- Kreislauferkrankungen, Diabetes und ein schwaches Immunsystem. Der amerikanische Chemiker und zweifacher Nobelpreisträger Linus Pauling ("Vitamin-C Papst") geht sogar noch weiter. Er sagt:" Jede Krankheit ist direkt auf einen Mineralstoffmangel zurückzuführen." Die regelmäßige Einnahme von Sango Calcium kann hier Abhilfe schaffen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.