Informationen über die Korallenriffs

Korallenriffs sind Berge im Meer, die aus vielen organischen und anorganischen Calciumverbindungen bestehen. Calcium ist biologischer Klebstoff, Baumaterial und allgegenwärtig auf der Erde. Um ein Riff zu bauen, benötigen die lebenden Korallen bestimmte klimatische und ökologische Bedingungen. Korallenriffs sind überwiegend im seichten, ca. 20 bis 30°C warmen Gewässern zu finden. Ihre Ernährung ist nur mit Sonnenlicht möglich, das für die Photosynthese ihrer Nährstoffe benötigt wird. Ein interessanter Aspekt der Koralle ist ihre effektive und vielseitige Reproduktionsfähigkeit. Sie können sich auf asexuelle Weise fortpflanzen und viele Korallen können sich unter bestehender Verbindung zu ihrer Vorgeneration weiterentwickeln. Die einfachen photosynthetisierenden Organismen und das pflanzliche Leben bieten einen Nahrungsvorrat für die Riffbewohner, verschiedene Fischarten, besonders dem Papageienfisch. Er beisst mit seinen scharfen Zähnen die Korallen weg. Der Papageienfisch und ähnliche Korallenfresser sind also die Hauptquelle für Maritines Korallenmehl, das dann als Sango Calcium geerntet wird.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.