Calciumfluss als Auslöser biochemischer Prozesse

Auch Calrafoli und Penniston führten damals Forschungen über das Calciumion durch. Sie fanden heraus, dass ein bestimmter Calciumfluss der Auslöser für verschiedene biochemische Prozesse wie Muskelkontraktion, Hormonausschüttung, Drüsensekretion und weiterleitung von Nervenimpulsen ist. Das heisst, das eine ausreichende Menge von Calciumionen innerhalb und ausserhalb der Zelle die Voraussetzung dafür ist, dass etliche lebenswichtige Prozesse im Körper reibungslos ablaufen wie Funktion der Nerven und Muskeln, Hormonausschüttung, Bluthochdruckregulation, Insulinausschüttung und viele andere. Ionisiertes Calcium (wie im Sango Calcium) ist also ein entscheidender Faktor für einen reibungslos funktionierenden Körper.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.