Calcium-Magnesium-Verhältnis von entscheidender Bedeutung

Von besonderer Bedeutung für den menschlichen Organismus ist das in den Sango-Meeres-Korallen vorliegende Calcium-Magnesium-Verhältnis von 2:1. Genau dieses biologisch wichtige Verhältnis finden wir auch in den vielen Obst- und Gemüsesorten. Landkorallen weisen im Gegensatz dazu dieses wichtige 2:1-Verhältnis von Ca/Mg nicht auf, ihr Magnesiumgehalt ist deutlich geringer. Befürchtungen, dass sich Calcium- und Magnesiumionen gegenseitig bei der Resorption behindern, haben sich nicht bestätigt. Im Gegenteil: Wissenschaftliche Untersuchungen in Japan haben gezeigt, dass das Calcium aus den Sango-Meeres-Korallen optimal vom Körper verwertet werden kann, weil die Sango-Meeres-Korallen im Vergleich zu anderen Calciumquellen reichlich Magnesium mitliefern. Besonders günstig scheint sich dieses Verhältnis auf die Knochendichte auszuwirken. Ernährungswissenschaftler sind überzeugt, dass bei einen Calcium- Magnesium-Verhältnis von 2:1 beide Mineralstoffe optimal vom Körper aufgenommen und verwertet werden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.