Aussergewöhnliches Ionisierungspotential von Sango Calcium

schon vor etlichen Jahren hat Sidney Ringer einen Artikel im "Journal of Physiology" veröffentlicht, in dem er die grundlegende Bedeutung des ionisierten Calciums für die Aufrechterhaltung der Kontraktionsfähigkeit des Herzmuskels beschreibt. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass die Kontraktionsfähigkeit des Herzmuskels auf das ausserordentliche Ionisierungspotential des Calciums zurückzuführen ist. Daraus kann man ersehen, wie wichtig eine ausreichende Menge von Calciumionen für die Leistungsfähigkeit des Herzens ist. Die Kopplung von Stimmulierung und Kontraktion sowie Entspannung des Muskels ist von schneller Calciumverteilung begleitet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.