Aufbau von Mineralstoffreservern mit Sango Calcium

Die unzähligen und erstaunlichen intrazellulären Effekte von Sango Calcium sind vor allem darauf zurück zu führen, dass die ionisierte Form der Mineralstoffe und Spurenelemente direkt durch die Zellwand in die Zelle geschleust wird und dort seine vielfachen Wirkungen für den ganzen Organismus entfalten kann. Es werden u. a. Mineralstoffreserven aufgebaut, die einen dauerhaftten Säureausgleich bewirken können.

Mit dauerhaft ist gemeint, dass mit Sango Calcium die Säure nicht nur momentan abgepuffert wird, sondern die Ursache des Säureproblems dauferhaft behoben werden kann. Mineralstoffreserven in den Zellen und Depots im ganzen Organismus können auf lange Sicht wieder hergestellt werden. Das kann allerdings bei regelmäßiger Einnahme von hochdosiertem Sango Calcium 3-9 Monate oder länger dauern (z.B. bei schweren chronischen Krankheiten). Wenn das erreicht ist, kann auch das Säureproblem auf lange Sicht behoben werden. Voraussetzung dafür ist, dass eine Erhaltungsdosis  (3x500mg des reinen Sango Calciums) langfristig regelemäßig weiter eingenommen wird. Ausserdem sollte ganz konsequent eine überwiegend basenbildende Ernährung eingehalten werden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.