Sango-Meereskorallen

Interessanterweise ist der prozentuale Anteil aller Mineralstoffe und Spurenelemente im Sango Calcium fast identisch mit dem prozentualen Anteil, den wir in gesundem menschlichem Gewebe finden.

Bemerkenswert und für den menschlichen Organismus lebensnotwendig ist das Calcium-Magnesium-Verhältnis 2:1. Genau dieses Verhältnis finden wir auch in Sango Calcium vor.

Extrem wichtig ist auch, dass die Sango-Meeres-Korallen aus dem Meer geerntet werden und nicht vom Land, da die Landkorallen durch Luftverschmutzung Umweltgifte anreichern und nur einen ganz geringen Magnesiumanteil enthalten. Damit fehlt das wichtige Calcium-Magnesium-Verhältnis 2:1.

Außergewöhnliche Resultate durch energetische Wirkung und ionisierte Struktur

Die kraftvolle energetische Wirkung der Fossilien sowie die ionisierte Struktur kann nur bei 100-prozentiger Reinheit, die wir in Sango Calcium vorfinden, garantiert werden. Genau diese beiden Dinge – energetische Wirkung und ionisierte Struktur – werden für die außergewöhnlichen Resultate verantwortlich gemacht.

Die unzähligen und erstaunlichen intrazellulären Effekte von Sango Calcium sind vor allem darauf zurück zu führen, dass die ionisierte Form der Mineralstoffe und Spurenelemente direkt durch die Zellwand in die Zelle geschleust wird und dort seine vielfachen segensreichen Wirkungen für den ganzen Organismus entfalten kann. Es werden unter anderem Mineralstoff-Reserven aufgebaut, die einen dauerhaften Säureausgleich bewirken.

Sango Calcium unterstützt einen dauerhaft stabilen Gesundheitszustand

Bei gesunden Menschen verhindert eine Sango-Calcium-Einnahme von 3 x 500 mg Pulver oder 3 x 1 Kapsel täglich ein erneutes Absinken der Mineralstoffreserven und des pH-Wertes und unterstützt so einen dauerhaft stabilen Gesundheitszustand.

Wenn durch die regelmäßige Einnahme von Sango Calcium die Mineralstoffreserven aufgefüllt sind, rutscht der Körper nicht gleich bei jedem „Angriff“ wieder in das krankheitsverursachende Säureproblem hinein. Die vorhandenen Mineralstoffreserven können den Körper dann auch in Extremsituationen alkalisch und stabil halten.

Kein Raubbau an lebenden Korallen für die Herstellung von Sango Calcium

Seit nunmehr über zwei Jahrzehnten kontrolliert die japanische Regierung den Abbau des Sango-Meereskorallen-Sandes, der sich am Fuße der Korallenbänke rund um die Insel Okinawa ablagert.

Dieser Abbau wird unter Aufsicht der Umweltschutzbehörde so durchgeführt, dass keine lebenden Korallen beeinträchtig werden. Tatsächlich ist die Freilegung der von den Meereskorallen abgebröckelten-Fossilienteilchen von Nutzen für die lebenden Korallen.

Der Herstellungsprozess des Sango Calciums wurde von Herrn Someya erforscht, entwickelt und patentiert. Durch dieses patentierte Verfahren werden die Mineralstoffe und Spurenelemente so erhalten und energetisiert, dass sie sogar verunreinigtes Wasser auf dieselbe Weise reinigen, wie es die Meereskorallen auch im Ozean mit Verunreinigungen und Giftstoffen tun.

Gleichzeitig werden bei diesem Prozess den Meereskorallen die Giftstoffe entzogen, die sich im Laufe der Zeit angesammelt haben und die Mineralstoffe werden aktiviert, sodass sie ionisieren, sobald sie in Wasser gelöst sind.

Sango Calcium ist das hundertprozentig reine nach obigem Verfahren hergestellte Sango-Meereskorallen Pulver aus Okinawa. Sango Calcium ionisiert sofort bei Lösung in Wasser.

Zuletzt angesehen